Kirchen und Kapellen

Auf dem Gemeindegebiet von Rißtissen befinden sich die Pfarrkirche und 4 Kapellen, wobei die Josef- und die Marienkapelle in Privatbesitz sind.

Pfarrkirche

Die Katholische Pfarrkirche St.  Pankratius und St. Dorothea wurde von Graf Anton Schenk von Stauffenberg erbaut. Die Jahreszahl MDCCLXXXVII (1787) über dem Haupteingang der Kirche bezeichnet das Vollendungsjahr des Baues.[mehr ...]

Die letzte größere Erneuerung erfolgte im Jahr 2006 am Dach das Einsturz gefährdet war. [mehr ...]

Zur Zeit ist die Innenrenovation in Planung die 2021 beginnen soll.

Friedhofskapelle St. Leonhard

Die Friedhofskapelle St.  Leonhard wurde 1438 erbaut. Ein bemerkenswertes Kunstwerk ist der mit „Jacob Aker“ und mit der Jahreszahl 1483 signierte Altar.[mehr ...]

Lourdeskapelle

Die Lourdeskapelle liegt am östlichen Ortsrand von Rißtissen an der Höhenstraße. Sie ist während der Sommermonate Sonntags geöffnet. Eine kleine Inschrift neben dem Eingang weist auf die Statue hin die sich im Inneren befindet.
Neben der Kapelle steht in Kalksteinen eingebettet eine Marienstatue die jener von Lourdes nach nachempfunden worden ist. [mehr ...]

In Privatbesitz befinden sich die Josefskapelle und die Marienkapelle

Josefskapelle

Die Josefskapelle wurde von dem Obstbauer Carlo Braig erbaut, der 2016 verstorben ist. Ihr Innenraum wurde von  Pfarrer Nikolaus Stark gestaltet. Sie befindet sich westlich des Golfplatzes an der Gemarkungsgrenze zu Griesingen und wird wird häufig besucht.
Zur Weihnachtszeit befindet sich an der Südseite ein Krippe mit lebensgroßen Figuren.

Marienkapelle

Die Marienkapelle wurde von der Familie Hehnle erbaut. Sie liegt am Südwestlichen Ortsausgang nach Untersulmentingen, rechts ca. 50 m nach der Einfahrt zum Golfclub. Die Kapelle liegt am  Jakobusweg.